Flachswickel

Flachswickel sind ein schwäbisches Gebäck aus mürbem Hefeteig. Hier das Rezept

Die Zutaten stehen bereit, der Vorteig ist fertig.

Flachswickel auch Nonnenfürzle genannt

Jetzt wird ein geschmeidiger Teig geknetet, am Besten geht das mit einer Küchenmaschine. Ein feuchtes Tuch über die Schüssel und 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Flachswickel auch Nonnenfürzle genannt

 

Aus dem Teig mache ich 60 gleich große Kugeln, rolle sie zu fingerdicken Rollen. Die Rollen werden ein- oder zweimal übereinander geschlungen.

Das Eigelb verrühre ich mit der Sahne uns bestreiche die Flachswickel.  In eine flache Schale gebe ich den Hagelzucker und wälze die Flachswickel darin.

Flachswickel - 6.jpg

 

Ich lege die Flachswickel auf ein mit Backfolie belegtes Blech, lasse sie nochmals 15 Min. gehen.

Flachswickel auch Nonnenfürzle genannt

Im vorgeheizten Backofen bei 220° Unter-/Oberhitze backe ich die Flachswickel ca. 15 Min. goldbraun.

Flachswickel auch Nonnenfürzle genannt

Die Flachswickel sind ein herrliches Fingerfood zum Kaffee oder Aperitif. 

Flachswickel - 10.jpg