Spinattarte

Heute hatte ich Lust mal wieder eine gute Tarte zu backen. Es wurde eine Spinattarte mit Schaftskäse und Pinienkernen. Als erstes muss der Spinat auftauen. In der Zwischenzeit mache ich den Teig mit Butter und Frischkäse und lege ihn in Folie eingewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank.

Spinattarte

In einer Pfanne brate ich Zwiebeln und Knoblauch glasig an und gebe den Spinat dazu. Ich köchle so lange bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Mit Salz, Pfeffer n Muskat schmecke ich den Spinat ab und lasse ihn abkühlen. In einer Schüssel verrühre ich die Eier und die Sahne, gebe den abgekühlten Spinat dazu und schmecke nochmal ab. 

Spinattarte

Den Teig rolle ich auf einer bemehlten Silikonmatte aus, lege die Backform umgekehrt darauf und schneide den restlichen Teig mit dem Teigrädchen ab. 

Spinattarte

Mit der Hand greife unter die Silikonmatte und kippe den Teig in die Form.

Spinattarte

Den Rand begradige ich wenn nötig mit dem Teigrädchen, steche den Boden mehrmals mit einer Gabel ein.

Spinattarte

Aus Backpapier falte ich einen Rand und lege in so, dass beim Vorbacken der Rand nicht herunter fällt. Evtl mit einer Büroklammer befestigen. 10 Min. backe ich den Boden vor. Gebe dann die Füllung darauf und backe die Tarte noch weitere 25 Min. goldbraun fertig. Die Tarte schmeckt am Besten noch heiß mit einem Glas Wein.

Spinattarte
a Spinattarte.jpg

und hier noch die eckige Form