Butterhörnchen aus Plunderteig

Eine Bereicherung für das Frühstück sind diese Butterhörnchen. Zuerst zeige ich euch wie ich den Plunderteig zubereite.

Am Vortag mische ich für die Ziehbutter 100 g Butter mit 30 g Mehl und bilde zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie ein Quadrat etwa 15x15 cm. Ich lege die Ziehbutter auf einem Brett in den Kühlschrank, am Besten über Nacht. Es ist sehr wichtig, dass die Butter kalt ist.

Das Mehl verknete ich mit einer Gabel

Das Mehl verknete ich mit einer Gabel

Am nächsten Tag, bereite ich den Hefeteig. Schaut mal hier, da ist die genaue Erklärung, wie ihr den Teig zubereiten könnt.

Den fertigen Teig lasse ich 20 Min. abgedeckt gehen. Dann rolle ich ihn auf einer bemehlten Silikonunterlage aus, lege die kalte Ziehbutter darauf 

und klappe den Teig darüber.

 

Ich stäube Mehl darüber und rolle ihn nicht zu dünn aus, klappe ihn wieder zusammen und wiederhole das 3 Mal. Immer wieder Mehl darauf stäuben.

so sieht der fertige Teig aus.

so sieht der fertige Teig aus.

so muss er von innen aussehen.

so muss er von innen aussehen.

Jetzt rolle ich den Teig zu einem großen 5 mm starken Quadrat aus und schneide mit dem Torteneinteiler 16 Stücke aus. Wer keinen Torteneinteiler hat, kann auch eine 28 cm Springform umgekehrt darauf legen, mit dem Messer aussen herum abschneiden und in 16 Segmente schneiden.

Ich nehme die Segmente und rolle sie von aussen nach innen auf.

Ich lege die fertigen Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und bestreiche sie mit Sahne. 

Den Backofen heize ich auf 230° vor, schiebe das Blech auf die mittlere Schiene und sprühe mit einer Sprühflasche Wasser in den Ofen. Ich backe die Hörnchen ca. 18-20 Min. bis sie goldbraun sind.

Da dieser Teig neutral ist können Sie z.B. Nusszöpfchen,  Aprikosentaler, Mirabellentartelettes, Nusshörnchen, Schinkenhörnchen und Würstchen im Schlafrock und noch vieles mehr machen. Auch als Boden für eine Tarte eignet sich der Teig.