Träubleskuchen (Johannisbeerkuchen)

Letzte Woche habe ich ein neues Mehl gekauft und zwar das Schnitzer Gourmet Mix. Daraus möchte ich heute einen Träubleskuchen backen.

Für den Mürbeteig gebe ich alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine und knete den Teig kurz zusammen. In eine Folie gewickelt lege ich ihn für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Auf einer bemehlten Silikonunterlage rolle ich den Teig aus. Schneide mit Hilfe der Springform (28 cm) ein Rondell aus und lege es in die gefettete Form.

Aus dem Rest Teig forme ich eine Rolle. Der Teig ist geschmeidig und lässt sich wunderbar verarbeiten.

Träubleskuchen - 7.jpg

Lege diese Rolle um den Boden herum und drücke sie mit einer Kuchengabel fest.

Mit einem Teilrädchen begradige ich den Rand. Er sollte etwa 3 cm hoch sein.

Jetzt schlage ich die Eiweisse mit der Prise Salz sehr steif. Ich lasse den Zucker einreisen und schlage weiter bis die Masse glänzt.

Ich hebe die Mandeln locker darunter,

 gebe 1/3 der Masse auf den Boden.

Unter den Rest der Masse hebe ich die Johannisbeeren darunter und streiche sie auf den Boden.

Ich stelle den Kuchen in den auf 180° Unter-/Oberhitze vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene und backe den Kuchen 55-60 Min. Zum Ende der Backzeit lege ich ein Backpapier darüber, dass die Oberfläche nicht zu dunkel wird.