Blüten und Windmühlen aus Blätterteig

Es ist noch Blätterteig in der Gefriertruhe und ich möchte gerne etwas Neues ausprobieren. Kürzlich in einem Video wurden Blätterteigblüten und Windmühlen vorgestellt. Heute zeige ich euch, wie einfach es ist sie zu machen. Das Rezept lässt sich auch mit tiefgefrorenem Blätterteig herstellen.

 

Auf einer bemehlten Unterlage  rolle ich den Blätterteig aus. schneide Quadrate von 8x8 cm aus und schneide sie an allen vier Ecken ein.

Ich schäle einen Apfel, entferne das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher. Schneide eine 1 1/2 cm dicke Scheibe und lege sie in die Mitte.

In die Mitte gebe ich eine Kugel Marzipan

Ich klappe die gegenüberliegenden Seiten in die Mitte

Jetzt kommen noch die beiden anderen Ecken dran und in die Mitte eine ausgestochene Blume

Die Teigflächen bestreiche ich mit Sahne und backe die Blüten im Backofen bei 200° 15-20 Min. goldgelb

Wer möchte kann die Blüten noch glasieren oder mit Puderzucker bestreuen.

Und nun zu den Windmühlen. Dafür rolle ich den Teig aus und schneide ein Quadrat 10x10 cm. Schneide über Eck ein bis 3 cm von der Mitte entfernt.


Gebe eine Quarkfüllung oder Marmelade in die Mitte und klappe jede zweite Ecke nach innen und setze eine Blüte darauf. Ich backe die Windmühlen wie oben beschreiben und bestreiche sie mit Zitronenglasur.

oder bestreue sie mit Puderzucker

Windmühlen - 1 (2).jpg