Hutzelbrot

Die Weihnachtszeit naht. Hutzelbrot (Früchtebrot) ist das Erste was gebacken wird. Hier das Rezept dazu. Die Zutaten sind eingekauft und klein geschnitten, die Nüsse sind geknackt. Die Birnen habe ich am Vortag gekocht und über Nacht stehen lassen. Jetzt werden sie auf ein Sieb geschüttet, der Saft wird aufgefangen. Die Birnen schneide ich in kleine Stücke.

 

Hutzelbrot

 

 Zuerst knete ich einen Hefeteig und gebe nach und nach die gehackten Zutaten, Schnaps und Gewürze dazu. Am Besten geht das Kneten mit der Hand. Ich lasse mir gerne von meinem Mann helfen, denn diesen schweren Teig zu kneten ist Knochenarbeit. 

Hutzelbrot

Aus dem Teig forme ich 6 Laibe und lege sie auf das Backblech. Ich streiche die Laibe mit Birnenbrühe ein und stecke geschälte Mandeln auf die Laibe. Jetzt lasse ich die Hutzelbrote an einem warmen Ort mindestens 2-3 Stunden gehen. Das geht gut im Backofen, der auf 45° erwärmt wurde. 

Hutzelbrot

Die Hutzelbrote werden gebacken und noch heiß mit einem Gemisch aus Puderzucker und Zwetschgenschnaps eingepinselt. Wenn die Hutzelbrote gut ausgekühlt sind wickle ich sie in Folie ein. Die Hälfte der Hutzelbrote friere ich ein. So halten sie bis Weihnachten.

Hutzelbrot