Quittenmusmuffins mit Honig-Mandelkruste

In der Gefriertruhe hatte ich noch Quittenkompott und Quittenlikör war auch noch da, also habe ich mich dran gemacht Quittenmusmuffins mit Mandel-Honigkruste zu backen. Wenn ihr keine Quittenkompott habt, nehmt einfach Apfelkompott.

Zuerst zerlasse ich die Butter, wenn sie etwas abgekühlt ist rühre ich Zitronensaft,  Likör, Eier und Zitronenschale darunter. Die trockenen Zutaten, Mehl, Zucker und Backpulver vermische ich in einer Schüssel. Dann rühre ich die Flüssigkeit kurz darunter bis sich alles miteinander verbunden hat. Wenn der Teig noch zu fest ist gebe ich noch etwas Apfelsaft dazu.

Quittenmusmuffins mit Honig-Mandelkruste

Den Teig verteile ich gleichmäßig in eine gefettete 12 er Muffinsform und streiche in glatt.

Quittenmusmuffins mit Honig-Mandelkruste

In einer Pfanne erhitze ich die Butter mit Honig und gebe die Mandelblättchen dazu, lasse es kurz aufkochen. Die Mandelmasse verteile ich auf die Muffins.

Quittenmusmuffins mit Honig-Mandelkruste

Im Ofen bei 170° (Umluft) werden die Muffins goldbraun gebacken. Ich lasse sie noch 10 Min. in der Form und lege sie dann auf einen Gitterrost zum Auskühlen.

Quittenmusmuffins mit Honig-Mandelkruste

Zum Servieren stelle ich die Muffins in bunte Papierförmchen.

Quittenmusmuffins mit Honig-Mandelkruste

Am Besten schmecken die Muffins, wenn sie frisch sind.