Sauerteigbrot ohne Hefe

Das Sauerteigbrot ohne Hefe ist gut gelungen

Beim vierten Ansetzen des Sauerteiges habe ich es gewagt das Brot ohne Hefe zu backen.
Gestern Abend wurde der Sauerteigansatz aktiviert mit 400 g Teff-, Reis-, Buchweizenmehlmischung.
Nach 12 Stunden Ruhezeit hatte der Sauerteig schön gearbeitet. Ich habe nochmals 400 g Teff-, Reis- Buchweizenmehlmischung dazu gegeben. Mit 3 Tl Salz, 2 TL Fiber-Husk (gemahlene Flohsamenschalen) und 1 EL Rübensirup (alternativ brauner Zucker) und ca. 350 ml lauwarmem Wasser habe ich das Ganze gut durchgeknetet. Der Teig hat die Konsistenz wie ein Rührteig. Zum Schluss kommen noch 100 g Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamenmischung dazu. Nochmals kurz durchkneten und in die Brotform  (ich habe den Tupper Ultra genommen) füllen. 
Sauerteigbrot ohne Hefe
Die Brotform abdecken und das Brot 3-4 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen. Das Volumen wird um ca. 1/3 mehr.
Sauerteigbrot ohne Hefe
Den Tupper Ultra mit Deckel in den kalten Ofen schieben und bei 230° 50 Min. backen. Den Deckel abnehmen und noch 10 Min. fertig backen.  So sieht das fertige Brot aus und das ganz ohne Hefe.
Sauerteigbrot ohne Hefe
Für die, die keinen Tupper Ultra besitzen. Das Brot könnt Ihr natürlich auch in einer Kastenform backen. Dann das Brot in den vorgeheizten Ofen schieben s. glutenfreikochen Auch im Brotbackautomaten lässt sich dieses Brot sehr gut backen. Die Gehzeit sollte unbedingt eingehalten werden.