Schoko-Espressosahneroulade

Zum Geburtstag habe ich eine feine Schoko-Espressosahneroulade gebacken. Dieser Kuchen kann schon am Vortag gebacken werden. Ich kann euch nur sagen dieser Kuchen hat Suchtpotential.

Einige Stunden vorher erhitze ich die Sahne mit Schokolade und Espressopulver und stelle sie kalt.
Schoko-Espressosahneroulade
Die Amarettini fülle ich in einen Gefrierbeutel und zerkleinere sie mit dem Nudelholz.
Schoko-Espressosahneroulade
Für den Biskuit schlage ich die Eier mit dem Zucker zu einer hellen cremigen Masse und siebe das mit Kakao und Backpulver gemischte Mehl darüber. Mit einem Teigschaber mische ich das Mehl locker unter die Eiermasse.
Schoko-Espressosahneroulade
Ich streiche die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backe die Roulade 20 Min. Dann kippe ich die Roulade auf ein mit Zucker bestreutes Küchenhandtuch, ziehe das Backpapier ab und rolle die Roulade auf.
Schoko-Espressosahneroulade
Wenn die Roulade abgekühlt ist rolle ich sie wieder auseinander, bestreiche sie mit Kirschmarmelade und verteile die steif geschlagene Sahne, die ich mit den Amarettinibröseln gemischt habe, darüber.
Schoko-Espressosahneroulade
Ich streiche die Sahne glatt, rolle die Roulade auf und stelle sie für 2-3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank. Vor dem Servieren schlage ich die restliche Sahne steif und bestreiche die Roulade rundherum. Obendrauf verziere ich die Roulade und setze die Amarettini darauf.
Schoko-Espressosahneroulade
Die Roulade lässt sich ohne Verzierung gut einfrieren.