Blüten und Windmühlen aus Blätterteig

Es ist noch Blätterteig in der Gefriertruhe und ich möchte gerne etwas Neues ausprobieren. Kürzlich in einem Video wurden Blätterteigblüten und Windmühlen vorgestellt. Heute zeige ich euch, wie einfach es ist sie zu machen. Das Rezept lässt sich auch mit tiefgefrorenem Blätterteig herstellen.

 

Auf einer bemehlten Unterlage  rolle ich den Blätterteig aus. schneide Quadrate von 8x8 cm aus und schneide sie an allen vier Ecken ein.

Ich schäle einen Apfel, entferne das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher. Schneide eine 1 1/2 cm dicke Scheibe und lege sie in die Mitte.

In die Mitte gebe ich eine Kugel Marzipan

Ich klappe die gegenüberliegenden Seiten in die Mitte

Jetzt kommen noch die beiden anderen Ecken dran und in die Mitte eine ausgestochene Blume

Die Teigflächen bestreiche ich mit Sahne und backe die Blüten im Backofen bei 200° 15-20 Min. goldgelb

Wer möchte kann die Blüten noch glasieren oder mit Puderzucker bestreuen.

Und nun zu den Windmühlen. Dafür rolle ich den Teig aus und schneide ein Quadrat 10x10 cm. Schneide über Eck ein bis 3 cm von der Mitte entfernt.


Gebe eine Quarkfüllung oder Marmelade in die Mitte und klappe jede zweite Ecke nach innen und setze eine Blüte darauf. Ich backe die Windmühlen wie oben beschreiben und bestreiche sie mit Zitronenglasur.

oder bestreue sie mit Puderzucker

Windmühlen - 1 (2).jpg

Blätterteig

Endlich habe ich es geschafft einen guten Blätterteig hinzukriegen. Ich habe das Rezept von Marlen de Baar abgewandelt und bin vom Ergebnis begeistert. 

Ich zeige euch die Schritte, wie ich das gemacht habe. Zuerst mische ich Mehl, mit Reismehl und Salz. gebe die Butter in kleinen Flöckchen dazu. Mit dem Mineralwasser und Essig knete ich das Ganze kurz zusammen bis sich die Masse verbunden hat.

In Folie gewickelt lasse ich den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Blätterteig 02.jpg

Am nächsten Tag teile ich den Teig in vier etwa gleich große Teile.

Ich rolle die Teile vier Mal aus und klappe sie von allen Seiten wieder zusammen

Dann lege ich den Teig wieder über Nacht in den Kühlschrank.

Für die Ziehbutter knete ich mit einer Gabel die Butter mit Mehl auf einer Frischhaltefolie zusammen und rolle sie zwischen der Folie zu einem dünnen Rechteck.

Am nächsten Tag nehme ich die Teigstücke, rolle sie aus und lege jeweils 1/4 der Ziehbutter darauf, klappe den Teig wieder zusammen. Das wiederhole ich 4 Mal.

Jetzt ist der Blätterteig fertig und kann weiter verarbeitet oder auch eingefroren werden.

Ich habe daraus Apfeltaschen, Nüsszöpfchen und Windmühlen gemacht. 

Für die Windmühlen habe ich eine Quarkfüllung zubereitet aus Quark, Sahne, Zucker, Rosinen und Vanille-Puddingpulver.

Blätterteig Windmühle.jpg

Die Anleitung für die Nusszöpfchen findet ihr hier

Für die Apfeltaschen rolle ich den Teig aus. Schneide Rechtecke von 12x6 cm aus. Schneide eine Hälfte 4-5 Mal senkrecht ein und lege auf die andere Hälfte geriebene Äpfel, streue Zimt und Zucker und Rosinen darüber.

Die Taschen klappe ich zusammen, schneide sie gerade mit dem Teigrädchen und backe sie im Backofen bei 200° ca. 18-20 Min. goldbraun. 

Ich habe das Gebäck mit Zitronenglasur bestrichen.

Aus dem Rest Teig gab es noch ein paar Schinkenhörnchen. Dafür habe ich gekochten Schinken mit Salamis klein geschnitten, lange Dreiecke damit belegt und zusammengerollt.

Das Ganze ist aufwändig aber nicht schwierig und das Ergebnis lohnt sich auf jeden Fall.

Auch Pasteten können aus dem Blätterteig gebacken werden.

Pasteten - 1.jpg

Die Reste vom Blätterteig übereinander legen, nicht kneten, dass die Schichten erhalten bleiben.

Blätterteigröllchen - 1 (3).jpg

Blätterteigröllchen backe ich auf Vorrat und friere sie ein. Da der Teig neutral ist können sie süß oder herzhaft gefüllt werden. Ich backe sie 5 Min. bei 170° auf. 

Diese Röllchen sind mit Schokosahne gefüllt und mit Puderzucker bestreut. 

Schweinefiletpäckchen

Heute gibt es ein schnelles feines Essen und zwar Schweinefiletpäckchen. Der Blätterteig (DS) ist schon aufgetaut. Das Schweinefilet in Medaillons geschnitten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Medaillons brate ich kurz von beiden Seiten an, bestreiche sie mit Pesto und umwickle sie mit rohem Schinken. 
Schweinefiletpäckchen

Den Blätterteig rolle ich aus, schneide ihn in Quadrate von 12x12 cm, lege die Filetstücke schräg darauf und wickle sie ein. Die Oberfläche bestreiche ich mit einer Eigelb-Milchmischung und backe die Päckchen im Backofen goldbraun.  

Schweinefiletpäckchen

Noch heiß serviere ich die Schweinefiletpäckchen. Dazu passt Gemüse oder Salat.

Schnelle Kirsch-Quarkküchlein

Heute muss es schnell gehen, Besuch hat sich angesagt, DS Blätterteig ist noch in der Gefriertruhe, Quark, Milch und Sauerkirschen sind auch im Haus. Also backe ich Schnelle Kirsch-Quarkküchlein. Ich mache gleich die doppelte Menge, dass es für alle reicht.

Während der Blätterteig auftaut, bereite ich die Pudding-Quarkmischung zu und schütte die Kirschen auf ein Sieb. Dann rolle ich den Blätterteig vorsichtig auf und rolle ihn noch etwas weiter aus. Ich schneide Quadrate 12x12 cm aus und lege sie in die gefetteten Muffinsformen. Die Ecken drücke ich etwas fest und fülle jeweils 1 EL Quarkmasse hinein. Obendrauf setze ich noch 3 Kirschen.

Schnelle Kirsch-Quarkküchlein

Im Backofen bei 180 ° backe ich die Küchlein 15-18 Min. bis der Blätterteig Farbe kriegt. Die Küchlein schmecken am Besten frisch.

Schnelle Kirsch-Quarkküchlein

Die zweite Variante sind die Schnellen Aprikosenquardrate. Dafür rolle ich den Blätterteig aus, schneide Quadrate 10x10 cm aus und steche in jedes zweite Quadrat ein Rondell in der Größe der Aprikosen aus. Die Quadrate lege ich aufeinander, bestreiche die Öffnung mit Aprikosenmarmelade und lege die Aprikose darauf (wer möchte, kann die Haut abziehen). Ich backe die Teilchen im Ofen 15-20 Min. goldgelb. Noch heiß bestreiche ich die Ränder mit Zitronenglasur.

Schnelle Kirsch-Quarkküchlein

Jetzt fehlt nur noch der Kaffee!